Unser Weg zur Ordnung

Jennifer Fredeweß

Jennifer Fredeweß

Hintergrund

Mein beruflicher Werdegang besteht hauptsächlich aus Stellen in den Bereichen Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement.

In diesen Bereichen ist es essentiell, sich gut zu organisieren. Gerade im Prozessmanagement geht es hauptsächlich darum, Arbeitsabläufe zu optimieren.

Meine Ausbildung zur IT-Systemelektronikerin ist die perfekte Grundlage für die Themen Homepage-Bau und digitale Ordnung.

Durch regelmäßige Seminare in den Bereichen Zeitmanagement, Persönlichkeitsentwicklung, individuelle Arbeitsorganisation und Stressmanagement, halte ich mein Wissen immer auf dem neusten Stand.

Außerdem erweitere ich mein unternehmerisches Wissen durch entsprechende Fortbildungen zu den Themen Marketing, Positionierung und Social Media Management.

Mein Weg zur Ordnung

Als “Die Ordnungsfee” gehe ich seit 2016 zu meinen Kunden und schaffe Ordnung – privat und geschäftlich.

Für mich hat sich damit mein Herzensprojekt verwirklicht.

Aufräumen war nicht immer meine Passion. Früher, im Kindesalter, empfand ich es als eine lästige Aufgabe. Wenn ich aber einmal aufgeräumt habe, dann richtig. Alles musste beschriftet werden. Die Ordnung hielt allerdings nicht lange an. Warum? Keiner hat mir erzählt, mit welchem System ich dauerhaft Ordnung halten kann.

Erst später hat sich bei mir die Leidenschaft für das Schaffen von Ordnung entwickelt. Ich war fasziniert davon, was es alles für Möglichkeiten gibt, um den Alltag und den Haushalt zu optimieren.

Seit 2011 beschäftige ich mich nun schon intensiv mit den Möglichkeiten, Methoden und dem Wesen der Menschen im Bezug auf Ordnung.

Das Wissen, das ich in dieser Zeit erlangt habe, möchte ich nun an andere weitergeben

Janet Schalk

Hintergrund

Mein Lebensweg führte mich beruflich bisher von der Logistik über das Lean- und Supply Chain Management hin zum Prozessmanagement. Hier war ich sowohl als Projektleiterin als auch als Schulungsleiterin tätig.

Schlanke Prozesse und eine optimierte Lagerhaltung sind meiner Überzeugung nach Grundvoraussetzungen für ein gut funktionierendes Unternehmen – ohne fest umrissene Strukturen und klar definierte Abläufe kann dort keine Höchstleistung erbracht werden.

Prozessoptimierende Methoden wie Kanban*, 5S** sowie die 7 Arten der Verschwendung*** lassen sich großartig auch im privaten Haushalt umsetzen.

Bei Themen rund um die Selbständigkeit und Unternehmensgründung wiederum schöpfe ich aus dem Erfahrungsschatz meines BWL-Studiums.

Mein Bestreben ist es, mein Wissen ständig zu erweitern. Aus diesem Grund halte ich mich mit Seminaren zu Themen wie Rechtsgrundlagen, Optimierung von Arbeitsabläufen oder auch DSGVO ständig auf dem Laufenden.

Mein Weg zur Ordnung

Ich gehe davon aus, dass mir die Liebe zur Ordnung bereits in die Wiege gelegt wurde, denn solange ich denken kann macht es mir Spaß, Ordnung zu schaffen. Von den Eltern darum gebeten werden, das Kinderzimmer aufzuräumen? Konnte mir nicht passieren. In meinem Elternhaus war ich früher diejenige, die Strukturen eingeführt und gelebt hat und sich an farblich sortierten Büchern oder einem blankgeputzten Waschbecken erfreut hat.

Struktur zu schaffen und den Alltag bestmöglich zu organisieren, das zählt zu meinen Leidenschaften. Daher tauche ich nun schon seit einigen Jahren in die Themen Ordnungsmethodik, Struktur im Haushalt und Minimalismus ein.

Unter dem Namen „Die Ordnungswerkstatt“ freue ich mich, andere Menschen auf ihrem Weg zur Ordnung zu begleiten.

* eine Methode der Produktionsprozesssteuerung, die sich am tatsächlichen Verbrauch orientiert
** ein Instrument aus dem japanischen Toyota-Produktionssystem, um Ordnung zu schaffen und beizubehalten
*** Vermeidung von Verschwendung ist ein weiterer Teil des japanischen Toyota-Produktionssystems

Janet Schalk